Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 30. Juni 2017

eine nahezu inflationäre Aneinanderreihung der (Dis)Qualifikation räuberischer Anleihegläubiger durch Hitzelberger im SS vom 21.6.2017 zum Anfechtungsverfahren 2016 (Da wo meine etwa über 25% der anwesenden Stimmen widerrechtlich nicht gezählt wurden.....









Die Staatsanwaltschaft hat die Zivilprozessakten der Anfechtungs- und Zahlungsklagen angefordert


"grinsend"....ich habe in die Gesichter der Carpevigoanwälte geblickt und empfand sie als sauertöpfisch blickend....und habe daraufhin wohl geschmunzelt.....die Aussicht der Verdreifachung einer Carpevigoanleihe ist ja für den Investor auch nicht unbedingt ein Trauerfall....


Hier sollte sich Carpevigo mal überlegen wer räuberisch vorgeht.....ich kann mir sehr gut vorstellen das die Anleihegläubiger die nahe 100 % gekauft haben durch zweimalige Verlängerung von zusammen 8 Jahren und zur Belohnug mit Minizinsen von 1,5 % zuletzt abgespeist werden nicht das Gefühl haben ausgeraubt zu werden....


So einen naiven und unbeleckten (rechtsunkundig nach eigenem Bekunden) Aufsichtsratsvorsitzenden haben meine Wege noch nicht gekreuzt.....der Mann sitzt bei den vielen Rechtsverstössen von ChaosNeureuther auf einem Haufen nicht abschätzbarer Schadensersatzansprüchen...



Sonntag, 25. Juni 2017

schlichtweg nichtig.....der Kern der Zhlungsklagen aus dem Wandler vs Carpevigo Holding AG



Wir sollten den wagner mal zu seinen berichtspflichten in die zange nehmen


Suwalki Gap....das Fulda Gap des Nordens

Suwalki Gap....das Fulda Gap des Nordens



Russisches Zapad-Manöver Wo das Baltikum wirklich verwundbar ist Die Litauer blicken sorgenvoll auf das kommende Herbstmanöver des russischen Militärs. Es könnte die Lage in der Region weiter verschärfen. Die Nato antwortet auf ihre Weise.

Russisches Zapad-ManöverWo das Baltikum wirklich verwundbar ist

Die Litauer blicken sorgenvoll auf das kommende Herbstmanöver des russischen Militärs. Es könnte die Lage in der Region weiter verschärfen. Die Nato antwortet auf ihre Weise.
 von 

Wagner wirds ähnlich ergehen....desdewgen untenstehend..

am 29.6.2017 fliegt Günther als g. Vertreter bei Penell raus....

dort habe ich ca 33 % der Anleihe und bestimme in der 2. GV den Weg...

Bei Carpevigo AG habe ich ca 27 % der gesammten Emissione.....!!!!

Günther, warm anziehen....jetzt kommt der Rauswurf.....

Günther, warm anziehen....jetzt kommt der Rauswurf.....






schon wieder einer mehr um Wagner rauszuschmeissen....


Freitag, 23. Juni 2017

Dass das Vorgehen sog. räuberischer Anleihegläubiger gegen Treu und Glaube (§ 242 BGB) verstößt, wird in der neueren obergerichtlichen Rechtsprechung (OLG Karlsruhe ZIP 2015, 2116) und in der juristischen Literatur angenommen (Verannemann NJW 2016, 1175; Diss. Moser, Missbrauchsgefahren durch opponierende Anleihegläubiger nach dem neuen Schuldverschreibungsgesetz, München 2015).

http://www.carpevigo.de/images/stories/deutsch/cn_carpevigo_5-jahres-plan.pdf




Rehse(Carpevigo): wie Sie vielleicht wissen, fällt Hr. Koch in die Kategorie der sog. räuberischen Anleihegläubiger. Als > offenbar unterbeschäftigter Rentner hat sich Hr. Koch auf dieses "Geschäftsmodell", sich > persönlich zum Nachteil der übrigen Anleihegläubiger zu bereichern, verlegt. Hierauf scheint Hr. K. > besonders stolz zu sein, wie er immer wieder bekundet. Diese Einstellung sollte jeden bedenklich stimmen. In // dem werde ich mores lehren...

 Sehr geehrter Herr nn,
>
> wie Sie vielleicht wissen, fällt Hr. Koch in die Kategorie der sog. räuberischen Anleihegläubiger. Als
> offenbar unterbeschäftigter Rentner hat sich Hr. Koch auf dieses "Geschäftsmodell", sich
> persönlich zum Nachteil der übrigen Anleihegläubiger zu bereichern, verlegt. Hierauf scheint Hr. K.
> besonders stolz zu sein, wie er immer wieder bekundet. Diese Einstellung sollte jeden bedenklich stimmen. In

> der Literatur und Rechtsprechung wird diese Vorgehensweise ausdrücklich als rechtsmissbräuchlich angesehen.
>
> Betrachten Sie daher die Äußerungen von Hrn. K. auf seinen "Blogs" entspr. kritisch.
> Warten wir erst mal das Ergebnis ab. Sollten sich die Prognosen von Hrn. K. allerdings erfüllen, wissen Sie
> -sowie die vielen übrigen konstruktiv am Sanierungskurs mitwirkenden Anleihegläubiger- wenigstens, bei wem
> Sie sich bedanken können.
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Wolfgang Rehse
>
>
> Carpevigo AG
> Marktplatz 20
> D-83607 Holzkirchen
> Tel: +49 (0) 8024-608383-0
> Fax +49 (0) 8024-608383-9
> rehse@carpevigo.de
www.carpevigo.de
>
>
> Amtsgericht München HRB 165548 - Sitz der Gesellschaft: Holzkirchen
> Vorstand: Jens F. Neureuther - Aufsichtsrat: Randolf Räthke (Vorsitzender) 
> Diese E-Mail inklusive aller Anlagen ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt und enthält
> möglicherweise vertrauliche Informationen. Falls der Empfänger dieser Nachricht nicht der beabsichtigte
> Adressat oder ein für den Mail-Zugang zuständiger Mitarbeiter oder Vertreter ist, werden Sie hiermit darauf
> aufmerksam gemacht, dass jede Weitergabe, Verteilung, Vervielfältigung oder sonstige Nutzung dieser Nachricht
> oder ihrer Anlagen untersagt ist. Wenn Sie diese Nachricht aus Versehen erhalten haben, informieren Sie bitte
> den Absender per E-Mail und löschen Sie diese E-Mail aus Ihrem Computer.
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: Jens F. Neureuther 
> Gesendet: Dienstag, 18. Oktober 2016 13:41
> An: Wolfgang Rehse
> Betreff: WG: Anfechtungsklage des Herrn Koch
>
> Bitte kurz telefonisch über den sachverhalt informieren

hält der mich für blööööööd....// ich werde natürlich eine Feststellungsklage (oder was sonst eine geeignete Massnahme ist) erhebn.....meine Anwälte denken nach...!!!





Montag, 19. Juni 2017

Wagner,Wagner,Wagner



Auch der CarpevigoAufsichtsrat wird sich einigen peinlichen Fragen stellen müssen....


Meine Carpevigoposition bei der EMB Consulting SE wächst und wächst....jetzt 641.000 EUR....und der Rausschmiss Wagner rückt immer näher....


Gold Reserve Receives First Payment From Venezuela SPOKANE, WASHINGTON, June 16, 2017

Gold Reserve Receives First Payment From Venezuela

SPOKANE, WASHINGTON, June 16, 2017
Gold Reserve Inc. (TSX.V: GRZ) (OTC: GDRZF) (“Gold Reserve” or the “Company”) today reported that it has entered into a further amendment to the settlement agreement (the “Settlement Agreement”) previously entered into with the Bolivarian Republic of Venezuela (“Venezuela”).
Under the terms of the amended Settlement Agreement, Venezuela will pay Gold Reserve a total of approximately US$1,032,000,000 as result of negotiations of the parties to satisfy the arbitral award granted in favor of the Company by the International Centre for Settlement Investment Disputes (the “Award”), including the price agreed for the mining data related to the Brisas property.
Venezuela has paid Gold Reserve an initial installment of US$40,000,000 and will pay the balance of the amount owing in installments (the “Installments”) over approximately the next two years. The amended Settlement Agreement contemplates that Venezuela’s obligations thereunder will be partially collateralized with Venezuelan sovereign debt.
This is an important milestone for not only Gold Reserve but for Venezuela. The Company would like to acknowledge the considerable efforts of its team and its Venezuela counterparts, who have worked extremely hard to bring this to a successful conclusion.
The Company and its Venezuela counterparts also ratify their commitment to move forward towards the future development and creation of the joint venture named Empresa Mixta Ecosocialista Siembra Minera, S.A., and continues to strengthen the Venezuelan productive economy through development of gold, copper and silver projects.
Further information regarding the Company can be located at www.goldreserveinc.com, www.sec.gov, and www.sedar.com.
Gold Reserve Inc. Contact
A. Douglas Belanger, President
926 W. Sprague Ave., Suite 200
Spokane, WA 99201 USA
Tel. (509) 623-1500
Fax (509) 623-1634