Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 31. August 2017

Kanzlei Schirp vertritt Interessen der Anleihegläubiger der MBB Clean Energy AG MBB Clean Energy AG – Forderungsanmeldung bis zum 11. Oktober 2017. Anleihegläubiger sollten dringend ihre Ansprüche geltend machen

Kanzlei Schirp vertritt Interessen der Anleihegläubiger der MBB Clean Energy AG

MBB Clean Energy AG – Forderungsanmeldung bis zum 11. Oktober 2017.
Anleihegläubiger sollten dringend ihre Ansprüche geltend machen
Nach zweijähriger Eröffnungsphase wurde am 16. August 2017 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der MBB Clean Energy AG eröffnet. Rechtsanwalt Klaus Breithaupt wurde zum Insolvenzverwalter bestellt.
Insolvenzgläubiger sind vom Gericht aufgefordert, ihre Forderungen bis zum 11. Oktober 2017 anzumelden. Berichtstermin ist der 15. November 2017.
Da die Gerichte bisher davon ausgehen, dass die Globalurkunde unwirksam ist, wird es wohl keine Gläubigerversammlung zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger geben. „Anleihegläubiger“ (ISIN DE000A1TM7P0) müssen ihre Ansprüche gegenüber der MBB Clean Energy AG daher selbst anmelden. Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, können Sie damit gern auch die Kanzlei Schirp & Partner beauftragen.
Die Kanzlei Schirp & Partner geht zudem davon aus, dass Schadenersatz gegenüber den Verantwortlichen gefordert werden kann (außerhalb des Insolvenzverfahrens).
Gerne können Sie unsere Kanzlei auch hierzu konsultieren. Wir beraten Sie hinsichtlich Ihrer Schadenersatzansprüche. Bitte wenden Sie sich an:
Kontakt
Rechtsanwältin Julia Breier-Struß
E-Mail: breier-struss@ssma.de
Schirp & Partner Rechtsanwälte
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel. 030 327 617 -0
Fax 030 327 617 17
https://ssma.de

Für das Jahr 2017 wird ein neuer Zins von 1,5 % p. a. festgelegt. Zur Auszahlung fällig ist der neue Zins am 30.09.2017.


Dokumentation sehr Lückenhaft.....// Einladung GlVersammlung CRE 2 Valoren-Nr.: CH011507810 // Die Beschlüsse fehlen.....

Gläubigerversammlung

Beschlüsse

Veröffentlichte Einladungen:

2016:
2013:

Vollmachten zur Vertretung auf der Gl-Versammlung:

who the fuck is marco blaser ?? jetzt verratet mir doch mal in Gottes Namen wie dieser Kerl gV der cre-2-Anleihe geworden ist


Ladung zum nächsten Urkundenprozess vs Carpevigo AG


Dienstag, 29. August 2017

etwas komplex

§ 599
Vorbehaltsurteil

(1) Dem Beklagten, welcher dem geltend gemachten Anspruch widersprochen hat, ist in allen Fällen, in denen er verurteilt wird, die Ausführung seiner Rechte vorzubehalten.
(2) Enthält das Urteil keinen Vorbehalt, so kann die Ergänzung des Urteils nach der Vorschrift des § 321 beantragt werden.
(3) Das Urteil, das unter Vorbehalt der Rechte ergeht, ist für die Rechtsmittel und die Zwangsvollstreckung als Endurteil anzusehen.

zugegebenerweise etwas VEN/PDVSA-überlastig.....abe den USD-cash merkt mans nicht an....


Currently, we consider the following bonds in Venezuelan credit viable investment options:


Da hat bei Carpevigo AG ja der Kittel gebrannt !!.... LG Vorbehaltsurteil vom 17.8.17, Berufungsschreiben vom 21.8.2017.....

23-u-2832-17-berufung-vs-vorbehaltsurteil



Sonntag, 27. August 2017

brauchst du mal ne Versicherung....


Vielleicht wäre er besser nur Versicherungsmensch geblieben....

+

Bedrohliche Schatten

Holzkirchen - Die Solar-Krise wirft ihre Schatten jetzt auch auf ein Holzkirchner Unternehmen, das bisher als immun galt: Carpevigo kämpft ums Überleben. Die börsennotierte Holding kann die zum 30. Juni fällige Zinszahlung einer Anleihe nicht mehr bedienen.
„Die Krise in der Photovoltaik-Branche hat auch Carpevigo erfasst“, räumt Vorstand Jens F. Neureuther ein. Man habe einen „Restrukturierungs-Prozess“ eingeleitet. Am Stammsitz in Holzkirchen - die Büros befinden sich am Marktplatz - mussten Mitarbeiter gehen. Noch bietet Carpevigo dort neun Arbeitsplätze. „Ich bin zuversichtlich, dass wir den verbleibenden Stamm sichern können“, sagt Neureuther.
Um sich Kapital zu beschaffen, hatte das Unternehmen, das Solarkraftwerke baut und betreibt, vor einem Jahr eine Anleihe auf dem Markt gebracht. 50 Millionen Euro sollte der „Energy Bond I“ erlösen, die Stückelung betrug 1000 Euro. Mit dem Geld sollten Fotovoltaik-Kraftwerke in Deutschland und Italien gekauft werden. Carpevigo versprach einen Zins von 7,25 Prozent, kann den aber Ende Juni nicht auszahlen.
Hauptursache für die Krise ist laut Neureuther das sich stetig verschlechternde Marktumfeld in der Solarbranche. Namhafte Firmen gingen pleite, andere lösten ihre Sparten auf (Siemens, Bosch). Die Banken sind nicht mehr bereit, Geld in die kriselnde Branche zu stecken. „Bankenfinanzierungen sind in der Branche derzeit nicht realisierbar“, stellt Neureuther fest. Carpevigo bekam kein frisches Geld. „Unser Kerngeschäft, neue Projekte zu entwickeln und zu bauen, ist damit zum Erliegen gekommen.“ In dieser schwierigen Phase verließ Carpevigo auch das Wetterglück: Im trüben Wetter des ersten Halbjahrs 2013 brach der Stromverkauf um 25 Prozent gegenüber 2012 ein.
Wie geht’s jetzt weiter? Neureuther holte sich Hilfe beim Holzkirchner Rechtsanwalt Alfred Ponzer, der schon einige Insolvenzverfahren begleitete und Erfahrungen als Sanierer sammelte, etwa bei der Otterfinger Firma Vermes. Im Juli wollen die Anleihegläubiger entscheiden, ob sie das Sanierungskonzept mittragen. Das heißt: Sie müssten künftig mit zwei Prozent Zinsen zufrieden sein. „Das würde eine Insolvenz und die Zerschlagung der Carpevigo Holding verhindern“, sagt Neureuther.
Langfristig fußt das Sanierungskonzept auf den laufenden Einnahmen der Photovoltaik-Anlagen in Deutschland und Italien. Aus der „Sonnenernte“ sollen die Gläubiger über längere Zeit bedient werden. Alternativ könnte Carpevigo auch versuchen, Anlagen zu veräußern und so Kapital zu erlösen. „Das ist aber schwierig“, sagt Neureuther, „weil die am Markt erzielbaren Preise niedrig sind.“ Solartitel sind nicht mehr gefragt.
Der 2012 ans Netz gegangene Solarpark bei Föching-Forstbauer mit einer Leistung von einem Megawatt ist laut Neureuther „von der ganzen Problematik ausgenommen und nicht betroffen“. (avh)

und ist dieses nicht gelungen machst du in Versicherungen..


Wichtige Ereignisse der Entwicklung der Geschäftstätigkeit der CARPEVIGO Gruppe


der Oberstrippenziehe


carpevigo-ag-organigramm


Carpevigo Holding AG: Inhaberaktien oder Namensaktien ?

Aktiengesetz
§ 67 Eintragung im Aktienregister

(1) Namensaktien sind unabhängig von einer Verbriefung unter Angabe des Namens, Geburtsdatums und der Adresse des Aktionärs sowie der Stückzahl oder der Aktiennummer und bei Nennbetragsaktien des Betrags in das Aktienregister der Gesellschaft einzutragen. Der Aktionär ist verpflichtet, der Gesellschaft die Angaben nach Satz 1 mitzuteilen. Die Satzung kann Näheres dazu bestimmen, unter welchen Voraussetzungen Eintragungen im eigenen Namen für Aktien, die einem anderen gehören, zulässig sind. Aktien, die zu einem inländischen, EU- oder ausländischen Investmentvermögen nach dem Kapitalanlagegesetzbuch gehören, dessen Anteile oder Aktien nicht ausschließlich von professionellen und semiprofessionellen Anlegern gehalten werden, gelten als Aktien des inländischen, EU- oder ausländischen Investmentvermögens, auch wenn sie im Miteigentum der Anleger stehen; verfügt das Investmentvermögen über keine eigene Rechtspersönlichkeit, gelten sie als Aktien der Verwaltungsgesellschaft des Investmentvermögens.
(2) Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt als Aktionär nur, wer als solcher im Aktienregister eingetragen ist. Jedoch bestehen Stimmrechte aus Eintragungen nicht, die eine nach Absatz 1 Satz 3 bestimmte satzungsmäßige Höchstgrenze überschreiten oder hinsichtlich derer eine satzungsmäßige Pflicht zur Offenlegung, dass die Aktien einem anderen gehören, nicht erfüllt wird. Ferner bestehen Stimmrechte aus Aktien nicht, solange ein Auskunftsverlangen gemäß Absatz 4 Satz 2 oder Satz 3 nach Fristablauf nicht erfüllt ist.
(3) Geht die Namensaktie auf einen anderen über, so erfolgen Löschung und Neueintragung im Aktienregister auf Mitteilung und Nachweis.
(4) Die bei Übertragung oder Verwahrung von Namensaktien mitwirkenden Kreditinstitute sind verpflichtet, der Gesellschaft die für die Führung des Aktienregisters erforderlichen Angaben gegen Erstattung der notwendigen Kosten zu übermitteln. Der Eingetragene hat der Gesellschaft auf ihr Verlangen innerhalb einer angemessenen Frist mitzuteilen, inwieweit ihm die Aktien, als deren Inhaber er im Aktienregister eingetragen ist, auch gehören; soweit dies nicht der Fall ist, hat er die in Absatz 1 Satz 1 genannten Angaben zu demjenigen zu übermitteln, für den er die Aktien hält. Dies gilt entsprechend für denjenigen, dessen Daten nach Satz 2 oder diesem Satz übermittelt werden. Absatz 1 Satz 4 gilt entsprechend; für die Kostentragung gilt Satz 1. Wird der Inhaber von Namensaktien nicht in das Aktienregister eingetragen, so ist das depotführende Institut auf Verlangen der Gesellschaft verpflichtet, sich gegen Erstattung der notwendigen Kosten durch die Gesellschaft an dessen Stelle gesondert in das Aktienregister eintragen zu lassen. § 125 Abs. 5 gilt entsprechend. Wird ein Kreditinstitut im Rahmen eines Übertragungsvorgangs von Namensaktien nur vorübergehend gesondert in das Aktienregister eingetragen, so löst diese Eintragung keine Pflichten infolge des Absatzes 2 und nach § 128 aus und führt nicht zur Anwendung von satzungsmäßigen Beschränkungen nach Absatz 1 Satz 3.
(5) Ist jemand nach Ansicht der Gesellschaft zu Unrecht als Aktionär in das Aktienregister eingetragen worden, so kann die Gesellschaft die Eintragung nur löschen, wenn sie vorher die Beteiligten von der beabsichtigten Löschung benachrichtigt und ihnen eine angemessene Frist zur Geltendmachung eines Widerspruchs gesetzt hat. Widerspricht ein Beteiligter innerhalb der Frist, so hat die Löschung zu unterbleiben.
(6) Der Aktionär kann von der Gesellschaft Auskunft über die zu seiner Person in das Aktienregister eingetragenen Daten verlangen. Bei nichtbörsennotierten Gesellschaften kann die Satzung Weiteres bestimmen. Die Gesellschaft darf die Registerdaten sowie die nach Absatz 4 Satz 2 und 3 mitgeteilten Daten für ihre Aufgaben im Verhältnis zu den Aktionären verwenden. Zur Werbung für das Unternehmen darf sie die Daten nur verwenden, soweit der Aktionär nicht widerspricht. Die Aktionäre sind in angemessener Weise über ihr Widerspruchsrecht zu informieren.
(7) Diese Vorschriften gelten sinngemäß für Zwischenscheine.

This morning in Singapur PDVSA 8.500% 02Nov2017 Qsov (USD) Petroleos De Venezuela S.A.

This morning in Singapur

PDVSA 8.500% 02Nov2017 Qsov (USD)
Petroleos De Venezuela S.A.



Latest Quotes as of 28-Aug-2017 07:45 AM

Current Ask Yield to Maturity
51.307 %
Current Bid Yield to Maturity
55.458 %
Current Ask Yield to Worst
51.307 %
Current Bid Yield to Worst
55.458 %
Current Ask Price (USD)
93.000
Current Bid Price (USD)
92.375

Pfändung auf Ebene der Objektgesellschaften


Sonntag, 20. August 2017

der Kläger nicht binnen einer Woche nach Zustellung des Antrags durch Urkunden nachgewiesen hat, dass er seit Bekanntmachung der Einberufung einen anteiligen Betrag von mindestens 1 000 Euro hält oder

§ 246a
Freigabeverfahren

(1) 1Wird gegen einen Hauptversammlungsbeschluss über eine Maßnahme der Kapitalbeschaffung, der Kapitalherabsetzung (§§ 182 bis 240) oder einen Unternehmensvertrag (§§ 291 bis 307) Klage erhoben, so kann das Gericht auf Antrag der Gesellschaft durch Beschluss feststellen, dass die Erhebung der Klage der Eintragung nicht entgegensteht und Mängel des Hauptversammlungsbeschlusses die Wirkung der Eintragung unberührt lassen. 2Auf das Verfahren sind § 247, die §§ 8283 Abs. 1 und § 84 der Zivilprozessordnung sowie die im ersten Rechtszug für das Verfahren vor den Landgerichten geltenden Vorschriften der Zivilprozessordnung entsprechend anzuwenden, soweit nichts Abweichendes bestimmt ist. 3Über den Antrag entscheidet ein Senat des Oberlandesgerichts, in dessen Bezirk die Gesellschaft ihren Sitz hat.
(2) Ein Beschluss nach Absatz 1 ergeht, wenn
1.die Klage unzulässig oder offensichtlich unbegründet ist,
2.der Kläger nicht binnen einer Woche nach Zustellung des Antrags durch Urkunden nachgewiesen hat, dass er seit Bekanntmachung der Einberufung einen anteiligen Betrag von mindestens 1 000 Euro hält oder
3.das alsbaldige Wirksamwerden des Hauptversammlungsbeschlusses vorrangig erscheint, weil die vom Antragsteller dargelegten wesentlichen Nachteile für die Gesellschaft und ihre Aktionäre nach freier Überzeugung des Gerichts die Nachteile für den Antragsgegner überwiegen, es sei denn, es liegt eine besondere Schwere des Rechtsverstoßes vor.
(3) 1Eine Übertragung auf den Einzelrichter ist ausgeschlossen; einer Güteverhandlung bedarf es nicht. 2In dringenden Fällen kann auf eine mündliche Verhandlung verzichtet werden. 3Dievorgebrachten Tatsachen, auf Grund deren der Beschluss ergehen kann, sind glaubhaft zu machen.4Der Beschluss ist unanfechtbar. 5Er ist für das Registergericht bindend; die Feststellung der Bestandskraft der Eintragung wirkt für und gegen jedermann. 6Der Beschluss soll spätestens drei Monate nach Antragstellung ergehen; Verzögerungen der Entscheidung sind durch unanfechtbaren Beschluss zu begründen.
(4) 1Erweist sich die Klage als begründet, so ist die Gesellschaft, die den Beschluss erwirkt hat, verpflichtet, dem Antragsgegner den Schaden zu ersetzen, der ihm aus einer auf dem Beschluss beruhenden Eintragung des Hauptversammlungsbeschlusses entstanden ist. 2Nach der Eintragung lassen Mängel des Beschlusses seine Durchführung unberührt; die Beseitigung dieser Wirkung der Eintragung kann auch nicht als Schadensersatz verlangt werden.
Fassung aufgrund des Gesetzes zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie vom 30.07.2009 (BGBl. I S. 2479), in Kraft getreten am 01.09.2009 Gesetzesbegründung verfügbar

Vorherige Gesetzesfassungen
Änderungsübersicht

diese Position liegt gewinnmässig und rechtlich noch besser....mal sehen mit wieviel Anwälten ich in Unterhaching mit dabei bin.....


die Position liegt rechtlich auch nicht schlecht.....


Zur Ausschöpfung aller rechtlicher Optionen rechtzeitig in ausreichender Menge gekauft.....A1MBGZ....und noch einen netten Kursgewinn mitgenommen.....


das wird nicht leicht für diese 3 Herren den rechtswidrig agierenden "Konzern" auf die rechtstreue Spur zu bringen....

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die folgenden Personen in den Aufsichtsrat der Gesellschaft zu wählen:
Herrn Oliver Amstad, selbständiger Finanzberater, Grundstrasse 1, CH–8126 Zollikon
Herrn Harald Lenz, Fondsgeschäftsführer, Erlenweg 4, 85551 Kirchheim
Herrn Randolf Räthke, selbständiger Finanzberater, Breslauer Str. 1, 82140 Olching

Wir sehen uns am 20.9.2017


CARPEVIGO Holding AG Holzkirchen Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesellschaft am Mittwoch, den 20.09.2017, um 9:00 Uhr in den Tagungsräumen des Hotels Holiday Inn in der Inselkammerstraße 7–9, 82008 Unterhaching ein.

NameBereichInformationV.-DatumRelevanz
Carpevigo Holding AG
Holzkirchen
GesellschaftsbekanntmachungenEinladung zur ordentlichen Hauptversammlung10.08.2017
 
 
 

CARPEVIGO Holding AG

Holzkirchen

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung


Wir laden unsere Aktionäre zu der

ordentlichen Hauptversammlung


unserer Gesellschaft am Mittwoch, den 20.09.2017, um 9:00 Uhr in den Tagungsräumen des Hotels Holiday Inn in der Inselkammerstraße 7–9, 82008 Unterhaching ein.

Tagesordnung

1.
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Wirtschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015 und des Berichts des Aufsichtsrats
Der Vorstand wird den Jahresabschluss im Rahmen des Tagesordnungspunktes erläutern und zur Lage und Entwicklung des Unternehmens Stellung nehmen. Der Aufsichtsrat wird seinen Bericht über seine Tätigkeit im Berichtsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015 vortragen.
Eine Beschlussfassung der Hauptversammlung ist zu diesem Tagesordnungspunkt nicht vorgesehen.
2.
Entlastung des Vorstands für das Wirtschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:
Den im Wirtschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015 amtierenden Mitgliedern des Vorstands wird für diesen Zeitraum Entlastung erteilt.
3.
Entlastung des Aufsichtsrats für das für das Wirtschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:
Den im Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats wird für diesen Zeitraum Entlastung erteilt.
4.
Neuwahl des Aufsichtsrats
Gem. § 8 Abs. 1 der Satzung der Gesellschaft besteht der Aufsichtsrat aus drei Mitgliedern. Die Hauptversammlung ist nicht an Wahlvorschläge gebunden Die Amtszeit des derzeitigen Aufsichtsrats endet mit dem Ablauf der gegenwärtigen Hauptversammlung.
Der Aufsichtsrat schlägt vor, die folgenden Personen in den Aufsichtsrat der Gesellschaft zu wählen:
Herrn Oliver Amstad, selbständiger Finanzberater, Grundstrasse 1, CH–8126 Zollikon
Herrn Harald Lenz, Fondsgeschäftsführer, Erlenweg 4, 85551 Kirchheim
Herrn Randolf Räthke, selbständiger Finanzberater, Breslauer Str. 1, 82140 Olching
Die Wahl erfolgt für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt. Hierbei wird das Geschäftsjahr, in dem die Wahl erfolgt, nicht mitgerechnet.

– ENDE DER TAGESORDNUNG –


TEILNAHME AN DER HAUPTVERSAMMLUNG
Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nach § 14 Abs. 1 der Satzung nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich unter Nachweis ihres Aktienbesitzes bis zum Ablauf des siebenten Tages vor der Hauptversammlung, das ist der 13.09.2017 (24:00 Uhr), bei der Gesellschaft anmelden. Die Anmeldung hat schriftlich unter der nachstehenden Adresse zu erfolgen:
 
Carpevigo Holding AG
Marktplatz 20
83607 Holzkirchen
Fax: +49 (0) 8024 608383 90
E-Mail: info@carpevigo.de
Entscheidend für die Rechtzeitigkeit der Anmeldung ist der Zugang.
Der Nachweis des Anteilsbesitzes ist durch einen in Textform (§ 126b BGB) in deutscher oder englischer Sprache erstellten besonderen Nachweis des depotführenden Instituts zu erbringen und hat sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, den 30.08.2017 (0:00 Uhr – sog. „Nachweisstichtag“) zu beziehen (§ 123 Abs. 4 AktG).
Eine ordnungsgemäße Anmeldung vorausgesetzt, ist für das Teilnahmerecht und den Umfang des Stimmrechts ausschließlich der Anteilsbesitz zum Nachweisstichtag entscheidend. Veränderungen des Anteilsbesitzes nach dem Nachweisstichtag haben auf das Teilnahmerecht und den Umfang des Stimmrechts keine Auswirkungen.
Personen, die zum Nachweisstichtag keine Aktien besitzen oder Aktien erst nach dem Nachweisstichtag erwerben, sind in dieser Hauptversammlung nicht teilnahme- und stimmberechtigt.
Wir weisen darauf hin, dass Aktionäre, die nicht rechtzeitig angemeldet sind, nicht stimmberechtigt sind, sondern nur als Gäste an der Hauptversammlung teilnehmen können.
STIMMRECHT/BEVOLLMÄCHTIGUNG
Die Aktionäre, die nicht selbst an der Hauptversammlung teilnehmen möchten, können ihr Stimmrecht in der Hauptversammlung durch einen Bevollmächtigten, z. B. durch ein Kreditinstitut, eine Vereinigung von Aktionären, andere von § 135 AktG erfasste Institute oder Personen, durch weisungsgebundene von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter oder durch eine sonstige Person ihrer Wahl ausüben lassen. Auch in diesem Fall sind eine fristgerechte Anmeldung und ein Nachweis des Anteilsbesitzes gemäß den vorstehenden Bestimmungen erforderlich. Bevollmächtigt der Aktionär mehr als eine Person, kann die Gesellschaft eine oder mehrere von diesen zurückweisen.
Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft sind in Textform zu erteilen (§ 126b BGB). Die Erklärung gegenüber der Gesellschaft kann per Post oder per Fax oder elektronisch per E-Mail an die folgende Adresse erfolgen:
 
Carpevigo Holding AG
Marktplatz 20
83607 Holzkirchen
Fax: +49 (0) 8024 608383 90
E-Mail: info@carpevigo.de
Die vorstehenden Regelungen über die Form von Vollmachten erstrecken sich nicht auf die Form der Erteilung, ihr Widerruf und der Nachweis von Vollmachten an Kreditinstitute, Aktionärsvereinigungen oder andere von § 135 AktG erfasste Institute oder Personen. Hier können Besonderheiten gelten.
VERÖFFENTLICHUNG
Alle zur Hauptversammlung notwendigen Informationen sind unter der Adresse:

http://www.carpevigo.de/de/hauptversammlung/menue-id-188.html

zugänglich.
Alle der Versammlung zugänglich zu machenden Unterlagen sind ab heute in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Marktplatz 20, 83607 Holzkirchen zur Einsicht ausgelegt und können dort während der üblichen Geschäftszeiten eingesehen werden. Abschriften dieser Unterlagen werden jedem Aktionär auf Verlangen unverzüglich und kostenlos übersandt. Die Unterlagen liegen auch während der Hauptversammlung zur Einsicht aus.

Holzkirchen, im August 2017
Carpevigo Holding AG
Der Vorstand

Jetzt ist ForderungspfändungsKnowHow gefragt....damit habe ich mich schon in extenso vor einem Jahrzehnt beschäftigt....